CNN Interview: Sebastian Vettel „Es geht nur um mich selbst“

CNN Interview – Sebastian Vettel – Copyright: CNN International
CNN Interview – Sebastian Vettel – Copyright: CNN International

CNN Interview: Während James Bond und Tom Brady Aston Martin zurück in der Formel 1 willkommen heißen, gab Sebastian Vettel zu, dass er den Sport beinahe verlassen hätte.

Es überraschte nicht, dass die Rückkehr der typisch britischen Automarke Aston Martin in die Formel 1 diese Woche mit einigen großen Namen einherging. Zu all dem Pomp und Prunk gehörten Goodwill-Botschaften von NFL-Superstar Tom Brady und Daniel Craig, den man in seiner Rolle als James Bond oft im Aston Martin herumfahren sieht.

06.03.2021 – PM CNN / ZEPPI / SPORT4FINAL Group / Frank Zepp:

CNN Interview: Ein Mann, der vielleicht nie die Gelegenheit gehabt hätte, Teil dieses bahnbrechenden Moments zu sein, ist der neue Teamfahrer Sebastian Vettel, der zugab, dass er letztes Jahr überlegte, den Sport zu verlassen.

Es gab letztes Jahr einen Punkt, an dem ich definitiv darüber nachgedacht habe“, sagte er im Gespräch mit Amanda Davies von CNN Sport. „Wenn man also darüber nachdenkt, dann besteht wohl die Möglichkeit, dass man nicht in der Startaufstellung steht. Aber hier bin ich.“

Der viermalige F1-Weltmeister Sebastian Vettel hat sich mit Aston Martin zusammen getan, da der britische Automobilhersteller zum ersten Mal seit 1960 auf die Rennstrecke zurückkehrt. „Es ist definitiv aufregend, in einer anderen Farbe und einer anderen Umgebung zu sein und ein anderes Auto zu fahren“, sagte er. „Das ist immer noch herausragend.“

Als das neue Auto in dieser Woche zur Enthüllungs-Zeremonie gerollt wurde, rollte Aston Martin auch die großen Namen aus, um die Ankündigung zu feiern. Craig, der Schauspieler, der den Aston Martin fahrenden Spion mit der Lizenz zum Töten, James Bond, spielt, gratulierte der Marke und betonte, wie begeistert er ist, sie wieder auf der Rennstrecke in ihrem „ikonischen Aston Martin Racing Green“ zu sehen.

Das neue Team, zu dem auch der 22-jährige Lance Stroll – Sohn des milliardenschweren Besitzers Lawrence Stroll – gehört, erhielt ebenfalls gute Wünsche vom siebenmaligen NFL-Super-Bowl-Sieger Brady. In einem Instagram-Post, der an die Fahrer gerichtet war, schrieb der 43-jährige Brady: „Euer Schlitten ist endlich da“ und erklärte, dass das neue AMR21-Auto „unglaublich aussieht, und schnell!“

CNN Interview im Video

Er muss nichts beweisen

Nach sechs Jahren bei Ferrari, ohne dass er seinen weiteren Titel zu seinen fünf F1-Meisterschaftssiegen hinzuzufügen konnte, ist Vettel „angefeuert“ und „heiß darauf, alles zu übertreffen“, sagte aber, dass er niemandem außer sich selbst etwas beweisen muss.

Für mich ist es so, dass ich jedes Mal, wenn ich ins Auto steige, liefern muss“, sagte der 33-Jährige. „Aber ich habe nicht das Gefühl, dass ich anderen Leuten etwas beweisen muss. Das hat meine Motivation nie wirklich angekurbelt, es geht nur um mich selbst.“

In seinem letzten Jahr beim berühmten italienischen Rennstall kämpfte Vettel in einem unterdurchschnittlichen Auto um Geschwindigkeit, stand in der gesamten Saison nur einmal auf dem Podium und wurde schließlich 13. in der WM-Wertung.

Nach einem weltweit schwierigen Jahr und einem Zeitplan, der völlig umgeworfen wurde, blickt Vettel optimistisch auf die Rennen mit einem neuen Team und hofft auf eine Rückkehr der Zuschauer. „Es war aus vielen Gründen eine schwierige Saison“, sagte er. „Also, ja, ich freue mich darauf, mit dem Team zusammen zu kommen, auf die Strecke zu gehen und unsere Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Hoffentlich können wir in nicht allzu ferner Zukunft die Fans wieder an die Strecke locken und eine gute Show abliefern.“

Top-Beiträge:

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschlands nächste „goldene Generation“ ?

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar verfassen